KVIN und die Neugierde

KVIN und die Neugierde

Unser Interesse für die Zusammenhänge von Wirkstoffen und Energien von den lebendigen Wesen Pflanze für das lebendige Wesen Mensch ist riesengroß und hat zunächst einmal uns beiden, Heike Müller-Nitsch und Sabine Oberdörfer viele spannende Einblicke in die unterschiedlichsten Wissensgebiete beschert und letztendlich nun auch unseren Kunden eine kleine, aber sehr hochwertige Kollektion von SKIN SHAKES, AURA SPRAYS und DEOCREMES.

Der Mensch als Ganzes steht in unserem Fokus. So geht es uns beiden nicht nur darum, (kurzfristige) „Symptombehandlung“ an und für die Haut zu leisten, sondern vielmehr den energetischen Zusammenhang zu betrachten.
Kvin scincare ist pur und unverfälscht – und reduziert auf das Wesentliche, die [kvin]tessenz. Wir vertrauen auf die Kraft naturbelassener Öle, Blütenwasser und insbesondere auch auf alchemistischer Essenzen, die das gesamte Potenzial einer Pflanze mit all ihren Facetten abbilden.
Kvin, gesprochen [kvin], leitet sich ab von „Quintessenz“ – das Wesentliche. Für uns bedeutet das einerseits: weniger ist mehr, also aufs Wesentliche reduzierte Rezepturen mit Raum für maximale Wirkung aus den besten Inhaltstoffen.
Aber „Quintessenz“ steht andererseits auch für den Äther, das 5. Element – die Welt der feinstofflichen Schwingungen. Diese Schwingungen gelangen durch ganz besonders hergestellte Pflanzenessenzen in unsere Rezepturen und sind sozusagen das i-Tüpfelchen in unseren Produkten.
Wir verwenden ausschließlich möglichst naturbelassene bio-Fette und –Öle, ohne Aluminiumsalze und Emulgatoren, ohne Konservierungsstoffe und Farbstoffe und dann kommt in Form der spagyrischen Essenzen der “spirit”, der Geist der Pflanze, hinzu.
Ein Schritt von reiner Kosmetik zur Kosmetik, die die Seele berührt.
Dabei werden gern einmal ungewöhnliche Inhaltsstoffe verwendet. Etwa Öle mit hoher Wirkstoffdichte aus Wildsammlung im Amazonasgebiet, stets unter dem Aspekt der Nachhaltigkeit, der Erhaltung des Regenwaldes. Samuria – unser Lieferant für Amazonasöle – beispielsweise kauft aus dem Gewinn Regenwald auf, um diesen zu bewahren und eine Forschungsstation vor Ort einzurichten (https://samuria.de/ueber-uns/).
Oder es wird das Wissen der ayurvedischen Tradition mit Ölen aus dem Amazonasgebiet verbunden. So entstehen ganz unkomplizierte und wohltuende unisex und all-in-one Produkte.

Keine Kommentare vorhanden

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind markiert *
Sie können diese HTML-Tags und Attribute <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong> nützen.